´╗┐

Klimabedingter Feuchteschutz

  • Nachweis der Ursachen von Schimmelbefall
  • Durchf├╝hrung von┬áRaumklimamessungen ├╝ber mehrere Tage oder Wochen zum Nachweis des Heiz- und L├╝ftungsverhaltens der Nutzer
  • Messung der inneren Oberfl├Ąchentemperaturen an den mit Schimmel befallenen Bauteilen zum Nachweis des Vorliegens von W├Ąrmebr├╝cken als Ursache des Schimmelbefalls gem├Ą├č DIN 4108-2; 2001-03
  • Erarbeitung von Sanierungsvorschl├Ągen
  • Erarbeitung von┬áHinweisen f├╝r die Beheizung und Bel├╝ftung

 

  • Nachweis der Ursachen von Tauwasserbildung innerhalb von Bauteilen z.B. infolge
  • von W├Ąrmebr├╝cken,
  • von Undichtigkeiten oder
  • von falsch angeordneten bzw. fehlenden Dampfsperren

 

Beispiel Raumklimamessung bei Schimmelbefall

Feuchteschutz bei Durchfeuchtung von au├čen

  • Detaillierte Schadensaufnahme mittels Feuchtemessung und Dokumentation der Schadensbilder
  • Bestimmung des Feuchte- und Salzgehaltes von Bauteilproben im Labor
  • Nachweis der Ursachen von Feuchtesch├Ąden wie z.B. aufsteigende Feuchte,┬áaus angrenzendem Erdreich eindringende Feuchte, Vorliegen von Undichtigkeiten z.B. im Dachbereich
  • Erarbeitung von Sanierungsvorschl├Ągen in Abh├Ąngigkeit von den festgestellten Schadensursachen┬á
Energieausweise
Energieausweis
Zuk├╝nftig werden Energie-ausweise ein wichtiges Marketinginstrument bei Vermietung und Verkauf sein ...mehr
Physik am Bau
Sachverst├Ąndigenb├╝ro f├╝r Bauphysik


Dipl.-Phys. Ute Jaroch
Rodaer Stra├če 43
07629 Hermsdorf

Tel.: (036601) 59030
Fax: (036601) 82803
Funk: 0176 - 237 42 503

info@bauphysik-gutachter.de


zur├╝ck | drucken | nach oben | Impressum | letzte Aktualisierung: 24.05.2018